Behandlungen Gesichtsbehandlungen

Botulinumtoxin

Botulinumtoxin

Botox Behandlung

Botox Behandlung – ein junges, frisches Aussehen, das auch mit fortschreitendem Alter erhalten bleibt, ist der Wunsch vieler Menschen. Mit der Zeit schwindet jedoch die Elastizität der Haut und auch die Mimik sorgt dafür, dass man die Lebenserfahrung sieht. Mit Botulinumtoxin (im Volksmund auch als Botox bekannt) kann man den Zeichen der Zeit entgegenwirken und für ein jugendlicheres, natürlicheres Aussehen sorgen. Botulinumtoxin hat jedoch einige weitere Einsatzmöglichkeiten, über das Gesicht hinaus. Gerne nehme ich mir persönlich Zeit für Ihre individuelle Beratung zu Ihrer Wunschbehandlung.


Dr. med. Hutan Asgarouladi – Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie

Was ist Botulinumtoxin?

Bei Botulinum handelt es sich um ein weitreichend erforschtes und wirksames Arzneimittel, das sowohl im ästhetischen Bereich als auch bei therapeutischen Behandlungen eingesetzt wird. In der Ästhetik werden vorrangig Falten mit Botulinum unterspritzt, therapeutisch werden in der Neurologie muskuläre Bewegungsstörungen mit Botulinum behandelt.

Botox Behandlung von Falten

Das wohl bekannteste Einsatzgebiet von Botulinum ist die Unterspritzung von Falten. Jedoch kann Botulinum auch präventiv eingesetzt werden, um die Gesichtsmimik zu erhalten, während die Entwicklung von Falten verlangsamt wird. Sie brauchen sich nicht vor einem starren Gesichtsausdruck fürchten: Durch unsere langjährige Erfahrung und die korrekte Dosierung des Botulinums sorgen wir für natürliche Ergebnisse.

Häufig findet die Faltenunterspritzung in folgenden Arealen statt:

  • Glabella (Zornesfalte)
  • Stirn
  • Augenfalten (Krähenfüße)

Wirkdauer der Faltenunterspritzung

Botulinum wirkt in den meisten Fällen zwei bis drei Tage nach der Behandlung in unserer Praxis. Der hautstraffende Effekt hält bis zu sechs Monate an. Deshalb ist eine Auffrischung der Botulinum-Behandlung ein- bis zweimal im Jahr zu empfehlen, um weiterer Faltenbildung vorzubeugen.

Bei besonders tiefen Falten bietet sich eine intensivere Behandlung mit Hyaluronsäure an. Botulinum-Behandlungen verlaufen weitestgehend beschwerdefrei. Es kann zu einer temporären Schwellung oder einem minimalen Bluterguss kommen. Die Sicherheit von Botulinum ist durch eine Vielzahl von unabhängigen wissenschaftlichen Studien sowie langjährigen Erfahrungen von Patienten bestätigt und gewährleistet. Darüber hinaus ist der Effekt von Botulinum reversibel, die Zellen regenerieren sich bei Abbruch der Behandlung vollständig.

Therapie bei Bruxismus (Zähneknirschen)

Neben dem Einsatz bei ästhetischen Behandlungen hat Botulinum eine Reihe weiterer Einsatzgebiete. Unter anderem wird Botulinum eingesetzt, um die Muskelaktivität zu reduzieren. Nachts mit den Zähnen zu knirschen ist ein weit verbreitetes Problem bei vielen Menschen. Stress, der sich tagsüber anstaut, wird durch nächtliches Knirschen versucht abzubauen. Darunter leiden die Kiefermuskulatur sowie auch die Zähne.

Der erste Weg bei Bruxismus sollte zum Zahnarzt führen, um dort mit einer geeigneten Schiene weitere Schäden zu vermeiden. Mit einer Botulinum-Therapie kann die Anspannung des Kaumuskels vermindert werden. Die Wirkung der Botulinum-Therapie tritt innerhalb von ca. 14 Tagen nach der Behandlung ein und hält bis zu sechs Monate an. Als Nebeneffekt tritt eine Gesichtsschmälerung im Unterkieferbereich ein.

Therapie bei Migräne

Wiederkehrende Kopfschmerzen und Migräne können unterschiedliche Ursachen haben. Gerade Spannungskopfschmerzen sind mit Medikamenten meistens nur schwer zu behandeln. Auch hier kann eine Botulinum-Therapie angewendet werden. Sie führt nachweislich zu einer Muskelentspannung, die Kopfschmerzen und Migräne lindert. Besonders bei regelmäßiger Anwendung im Halbjahresrhythmus sind die Erfolgsaussichten vielversprechend. Wichtig ist auch die Beratung durch einen Neurologen, um eine umfassende Betreuung zu gewährleisten.

Therapie bei Hyperhidrose (übermäßige Schweißproduktion)

Ein weiteres Anwendungsgebiet der Botulinum-Therapie ist die Behandlung von Hyperhidrose. Während Deodorants meistens nur versuchen, die Auswirkungen von übermäßigem Schwitzen zu kaschieren, setzt Botulinum bei der Ursache an und verhindert die Aktivität der Schweißdrüsen. Hier führen wir ebenfalls in den betroffenen Arealen (Achseln, Hand- oder Fußflächen) mehrere oberflächliche Injektionen durch und verhindern dadurch die Schweißproduktion. Auch hierbei sind sehr gute Ergebnisse mit einer Dauer von bis zu sechs Monaten zu erwarten.

Bei uns sind Sie in guten Händen

In unserer Praxis gehören Fettabsaugungen ebenfalls zu den häufig stattfindenden Eingriffen. Vertrauen Sie unserer Expertise, die auf langjährigen Erfahrungen mit Fettabsaugungen bei Männern und Frauen beruht.

Haben Sie Fragen zu unserem Leistungsspektrum?
WIR BERATEN SIE GERN
© 2020 Medsense Meerbusch Medical